[ _dauft ljós]

Island, Juli 2012
Morgens am Breiðamerkursandur, dem Strand direkt an der wohl bekanntesten Gletscherlagune, dem Jökulsárlón.Hatte am Tag zuvor die Sonne noch vom Himmel gebrannt, so herrschte an diesem Morgen eine völlig andere Stimmung. Dichte, beinahe nebelartige Wolken überzogen den Himmel und gaben nur an wenigen Stellen den Blick auf ein paar Sonnenstrahlen frei. Es herrschte ein eigenes, gedämpftes Licht (dauft ljós). Viele Eisblöcke trieben im Wasser und wurden von der See hin und hergeschleudert. Da ich unbedingt die eigene Stimmung des Morgens noch verstärken wollte hatte ich mich für eine Langzeitbelichtung mit einem starken ND Filter entschieden (BigStopper). Die Herausforderung war nur ein paar Eisblöcke zu finden, die am Strand so fest lagen und vom Wasser nicht zu stark umspült wurden, so dass sie sich nicht bewegten und auf dem Bild nicht unscharf abgebildet wurden. Nachdem ich mit nassen Schuhen herausgefunden hatte an welcher Stelle die Wellen schwach genug waren um meine Kamera nicht zu fluten entstand diese Aufnahme, die das wiedergibt was ich an diesem Morgen erleben durfte. Genau wie Schnee hatten die Wolken die Fähigkeit alles um einen zu dämpfen und so den Tag in Ruhe beginnen zu lassen. Es fasziniert mich immer von Neuem welch verschiedene Stimmungen die Natur zu zaubern vermag, in Island habe ich das allerdings das Gefühl das dieser Wechsel und die Vielfalt viel intensiver ist als in vielen anderen Ländern...

Verwendete Filter: LEE BigStopper
Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.