[ _rising night ]

Schottland, Oktober 2013
Ein weiteres Bild von meiner Schottland Reise im letzten Jahr. Einen Sonnenuntergang an den Klippen von Neist Point zu erleben ist wirklich etwas ganz besonderes. Solange man sich nicht an den zahlreich vertretenen Fotografen stört, die für das ultimative Bild jedes Risiko bereitwillig eingehen und sich direkt am Rande der steil abfallenden Klippen postieren. Kein Wunder das es immer wieder zu Todesfällen an dieser traumhaften Ecke Schottlands kommt, denn gerade die Winde, die diesen westlichen Zipfel der Isle of Skye umwehen sind kein laues Lüftchen mehr.
So spektakulär der Sonnenuntergang auch war (ein Bild davon gibt's in meinem Schottland Ordner), die wirklich schöne Zeit an diesen Klippen begann für uns erst nachdem die Sonne hinter dem Horizont verschwunden war. Mit ihr hatten auch sämtliche Fotografen nahezu fluchtartig die Szenerie verlassen, wahrscheinlich weil ihre geführten Touren nun endeten.
Mit dem Versinken der Sonne begann der Himmel zart rötlich zu leuchten, die Klippen wurden in Schatten getaucht. Nur ein kleiner Schimmer lag über der Landzunge.
Nicht nur die wunderbare Ruhe, auch dieses letzte Licht des Tages, das die herannahende Nacht ankündigte, machte diesen Augenblick einfach wunderschön. Die dunklen Wolken zogen über den Himmel und entfalteten eine regelrechte Sogwirkung in die Tiefe. Nebel zog vom Meer her auf und ließ die am Horizont zu erkennenden äußeren Hebriden im Dunst erscheinen.
Die Art der Wolkenformation wirkte leicht rundlich am Horizont und ich platzierte für das Bild die Landzunge so, dass der höchste Punkt genau am tiefsten Wolkenpunkt lag um diese Wirkung zu verstärken.
Für mich bewies dieser Abend wieder einmal das die schönste Zeit oft erst dann beginnt, wenn die große Masse das Feld geräumt hat... nicht wissend welch schöne Erlebnisse sie denn versäumt hat...

Verwendete Filter: LEE NF Grad Hard 0.6, ND Grad Soft 0.6
Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.